SAVE THE DATE – DOKVILLE 2022

„Dokumentarfilm. Investigativ.“

Am 23. und 24. Juni 2022 veranstaltet das Haus des Dokumentarfilms seinen jährlichen Branchentreff DOKVILLE in Stuttgart.

Im Fokus stehen investigative Langformate und Doku-Serien. Podiums­gespräche widmen sich den Bedingungen aufwändiger und zeitintensiver Recherchefilme, der Zusammenarbeit mit Whistleblowern, Faktenchecks, Fake News und Propagandalügen und schließlich der ­Finanzierung investigativer Doku-Formate.

Am ersten Tag sind Case Studies zu den Dokumentarfilmen „Hinter den Schlagzeilen“, „Auf der Spur des Geldes“ „#Dieselgate“ und „Wirecard – Die Milliardenlüge“ geplant. Der zweite Tag stellt neue Doku-Serien wie „Reeperbahn Special Unit 65“ zur Diskussion. Die High-End-­Pro­duktion wurde
­exklusiv für die Mediathek der ARD gedreht und 2022 als erstes non-fiktionales Format auf die Berlinale-Serientage eingeladen.

WANN: 23. und 24. Juni 2022, 10-17 Uhr
WO: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
WIE: Vor Ort im Hospitalhof und online

DOKVILLE Early Bird

Tickets bis 18. Mai günstiger

Bis zum 18. Mai 2022 gibt es attraktive Frühbucher-Konditionen mit bis zu 25 Rabatt auf alle Ticket-Arten (vor Ort & online; online only).

Vor-Ort-Tickets berechtigen an den gekauften DOKVILLE Tagen auch zum Besuch des zeitgleich stattfindenden SWR Doku Festivals in Stuttgart (22. bis 24.6.).

Animadok „Flee“ beim ITFS 2022

Der animierte Dokumentarfilm „Flee“ über eine persönliche Fluchtgeschichte aus Afghanistan sorgte international für Furore und war in diesem Jahr sogar für drei Oscars nominiert. Beim Stuttgarter Trickfilmfestival gewann er den Preis als bester Langfilm. Das Haus des Dokumentarfilms und das Internationale Trickfilmfestival Stuttgart zeigten die Animadok in einer gemeinsamen Filmpräsentation.

Film, Lesung und Gespräch: „Die nächste Welle ist für dich“

Dörthe Eickelberg live im Hospitalhof Stuttgart (9.5.2022, 19 Uhr)

Dörthe Eickelberg und DOKVILLE, das ist ein echtes Dreamteam. Und so verwundert es auch nicht, dass die Moderatorin, Autorin und Filmemacherin („Chicks on boards“) nach mehreren DOKVILLE Stopps auch 2022 wieder in Stuttgart dabei ist. Dieses Mal stellt sie ihr Buch „Die nächste Welle ist für dich“ vor. Perfekt zum Lust-Machen aufs Surfen und Warm-Machen für unseren Branchentreff. Durch den Abend führt Kuratorin Astrid Beyer. Eine Kooperation von Haus des Dokumentarfilms und Ev. Bildungszentrum Hospitalhof Stuttgart. 

Im Gespräch mit Daniel Harrich

DOKVILLE Gast 2022 zu Spielfilm und Doku „Bis zum letzten Tropfen“

Regisseur und Drehbuchautor Daniel Harrich „Bis zum letzten Tropfen“ ist bekannt für seine investigativen Langzeitrecherchen. DOKVILLE Kuratorin Astrid Beyer hat Harrich zu seiner Arbeitsweise interviewt und ihn zudem als Gast für das Format „Im Gespräch mit“ beim diesjährigen Branchentreff eingeladen. Mehr dazu in ihrem Interview.

„Reeperbahn Special Unit 65

zu Gast bei DOKVILLE 2022

Die neue Serie der gebrueder beetz filmproduktion spielt im Hamburger Rotlichtmilieu der 1970er und -80er Jahre und wird aus der Perspektive der Sondereinheit der Polizei erzählt. Zum Einsatz kommt auch jede Menge Archivmaterial. Astrid Beyer konnte erste Eindrücke von „Reeperbahn Special Unit 65“ beim Berlinale Series Market sammeln und hat die Macher zu DOKVILLE eingeladen. Mehr dazu in ihrem Artikel.

Kaum zu glauben, aber wahr: DOKVILLE 2021, der Branchentreff vom Haus des Dokumentarfilms, ist nach mehreren erlebnisreichen Tagen schon zu Ende gegangen. 

Wir sagen DANKE an all unsere Teilnehmer:innen auf der Bühne und vor dem Bildschirm sowie unsere Partner und Förderer. Eine bessere Livestream-Premiere als mit Ihnen und euch hätten wir uns kaum ausmalen können!

DOKVILLE 2021 sagt Danke

Highlights der vergangenen DOKVILLE Ausgaben

Unser Rückblick enthält die Höhepunkte unseres Branchentreffs, der seit 2005 stattfindet, darunter zahlreiche Videos von Panel-Diskussionen und Interviews, Keynotes und Hintergrundartikel. 

DOKVILLE 2020 – Stimmen aus der Branche

2020 konnte unser Branchentreff wegen der Pandemie nicht wie geplant im Stuttgarter Kino Metropol stattfinden. Da DOKVILLE aber gerade für Austausch und Vernetzung steht, haben wir mit verschiedenen Filmschaffenden per Video-Call über die Auswirkungen von Corona gesprochen. Die Interviews sowie eine Reihe von Kurzfilmen für die Aktion gingen am 18./19.6.2020 online.

Corona DOKnews

Zeitgleich mit großen Existenzängsten, die die Corona-Krise in der Filmbranche auslöst, entsteht große künstlerische Kreativität. Die „Corona DOKnews“ zeigen Beispiele für diesen schöpferischen Prozess und widmen sich Projekten, die ein differenziertes und vielschichtiges Bild unserer Gesellschaft während des Lockdowns zeichnen. (Foto: berlin producers)